. . . illig.pro

Pfalzpreis

"Flaggen weiß waschen"

nominiert für Pfalzpreis Bildende Kunst

Thema: Transformationen

Museum Pfalzgalerie Kaiserslautern

Ausstellung: 06.06.-11.08.2024
 

 

 

 

In Illigs Performance „Flaggen Weiß Waschen“ ist der Titel Programm. In einem bewusst inszenierten, an alte Traditionen erinnernden, Duktus werden Flaggen mit fiktiven Motiven feierlich „zu Potte“ getragen. Die Träger, in schwarzen Kutten gekleidet, folgen dabei einem zeremoniellen, choreografierten Ablauf, in dem die Flaggen präsentiert, von ihrer Halterung entfernt und dann abgelegt werden. In dem anschließenden, andauernden Waschprozess werden die Flaggen so lange bearbeitet bis von ihrem Motiv nichts mehr bleibt als die Nähte der Stoffbahnen. Farben und Formen verschwinden und mit ihnen jegliche Bedeutung und jeglicher Anspruch der darin wohnenden Symbolik. Die Flagge als Aggressor, welche Besitzansprüche und Zugehörigkeiten markiert, wird aufgelöst. Dieses rituelle Reinwaschen symbolisiert einen Befreiungsschlag. In der abschließenden Zeremonie werden die schwarzen, an Abschlussroben erinnernden Kutten von außen nach innen gekehrt. Es erscheinen farbprächtige Motive, die unter den schwarzen Gewändern verborgen lagen und die als Sinnbild der Vielfalt und des Pluralismus in der Welt verstanden werden können. Ein Aufruf zu Toleranz und Diversität.

Denise Kamm M.A.
Museum Pfalzgalerie Kaiserslautern